Teiche and more

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Home Der Garten - die Wohlfühloase Teichbau + Pflege Der grosse Bruder des Gartenteiches
Der grosse Bruder des Gartenteiches PDF Drucken

Der eigene See: Ein Traum, der mit der Unterstützung von  Experten auf grösseren Grundstücken leicht realisierbar istWasserflächen im Garten werden bei Grund- stücksbesitzern immer beliebter. Von Pflanzen eingerahmt und bei Nacht romantisch beleuchtet, avanciert der Schwimm-, Fisch- oder Gartenteich zum Blickfang im grünen Wohnzimmer und lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Wer das Glück hat, ein

ausreichend grosses Grundstück sein Eigen zu nennen, kann beim Thema Wasser im Garten noch in ganz anderen Dimensionen denken: Ein See wird von Fachleuten nach demselben Prinzip angelegt wie ein Teich, mit dem Unterschied, dass er um einiges tiefer und grösser ist. Für Hauseigentümer kann auf diese Weise der Wunsch nach einem Haus am See mit all seinen Möglichkeiten wahr werden.

„Bei einem See hat man es mit ähnlichen Herausforderungen und Arbeiten zu tun wie bei einem Gartenteich“, weiss Jörg Baumhauer, Geschäftsführer des auf Teichanlagen spezialisierten Unternehmens re-natur. Zunächst hebt ein landschaftsgärtnerischer Fachbetrieb die Mulde für den See aus. Anschliessend schicken Unternehmen wie re-natur professionelle Abdichtungstechniker. Sie dichten die Grube mit massgeschneiderten Kunststoffplanen ab, die vor Ort passgenau verschweisst werden. „Das ist die Basis, die mit Leben gefüllt wird“, sagt Baumhauer.

Ort der Entspannung und Aktivität gleichermassen: Ein See ist Mittelpunkt der familiären FreizeitgestaltungLeben, das ist natürlich zunächst einmal das Wasser. Wie bei allen Ökosystemen ist es von grosser Bedeutung, dass alle Komponenten des Sees aufeinander abgestimmt sind. Je nach seiner künftigen Nutzung entscheiden die Experten, ob das Wasser aus der Leitung, aus einem Brunnen oder aus einem fliessenden Gewässer entnommen wird. Für den Boden des Sees wählen sie die passenden Substrate, aus denen später die Wasserpflanzen ihre Nährstoffe ziehen. „Aufgrund seiner Grösse birgt ein See unglaublich viele Möglichkeiten, mit Spiegelungen und Pflanzen zu arbeiten. Verschiedene Pflanzzonen im tiefen und flachen Wasser, in schattigen und sonnigen Regionen, können einen See zu einer botanischen Augenweide machen“, schwärmt Fachmann Baumhauer. Er und seine Mitarbeiter wissen genau, wie ein See mit Pflanzen, aber auch mit Fischen und anderen Bewohnern ins ökologische Gleichgewicht gebracht werden kann. Wenn alle Details harmonieren, reinigt sich der See komplett selbst und bildet ein eigenes, perfekt funktionierendes Ökosystem.

Das grosse Gewässer, das auch als Reservoir, zum Beispiel als Löschteich oder Regenrückhaltebecken dienen kann, hat noch einen weiteren Vorteil: Wegen seiner grösseren Fläche und Masse puffert ein See äussere Einflüsse besser ab als ein Teich. So fällt zum Beispiel die Verdunstung von einigen Zentimetern Wasser kaum auf. „Normalerweise wird der Wasserstand im See durch Regen bald wieder ausgeglichen. Der Mensch muss nur dann eingreifen und Wasser nachfüllen, wenn es zu langen Trockenperioden kommt“, erklärt der Geschäftsführer von re-natur.

Verschiedene aufeinander abgestimmte Pflanzzonen machen den privaten See zur botanischen AugenweideAnders als es viele Grundstücksbesitzer vermuten dürften, sind der Erhalt und die Pflege eines Sees also nur mit einem geringem Aufwand verbunden – vorausgesetzt, das Gewässer wurde fachkundig angelegt. Für die Optik des gesamten Grundstücks und das Lebensgefühl de Bewohner bedeutet ein derartiges Gewässer dagegen eine unbezahlbare Aufwertung. „Die Sonne über dem eigenen See untergehen zu sehen oder Eisvögel dabei zu beobachten, wie sie nach Wasserinsekten jagen – das ist ein Erlebnis, das in dieser Form unerreichbar ist“, ist Jörg Baumhauer überzeugt.

Unerreichbar sind auch die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die ein privater See bietet. Ob Schwimmen, Bootfahren, Tauchen, Fliegenfischen oder Schlittschuhlaufen im Winter – den Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt. Am Ufer gestaltete Sitzplätze und Terrassen sind kontemplativer Rückzugsort und Raum für geselliges Miteinander gleichermassen. Ein Haus am See bzw. ein See am Haus, da sind sich alle Experten einig, ist für alle Familienmitglieder ein Refugium, das sie nie wieder missen möchten. Foto: re-natur