Profis and more

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Garten am Stück PDF Drucken

Die Gartenio-Perlen kommen komplett vormontiert in den Garten. Der Einbau dauert durchschnittlich zwei Stunden. Foto: GartenioGartenio entwickelt Garteninseln in Fertigbauweise - Die Firma Gartenio macht jetzt vor, was die Zukunft des Garten- und Landschaftsbaus sein könnte: Mit den zum Patent angemeldeten „Gartenio-Perlen“ bringt der landschafts- gärtnerische Fachbetrieb vormontierte gärtnerische Themenwelten auf

den Markt, die innerhalb weniger Stunden in jedem Garten oder auch auf einer Dachterrasse installiert werden können. Das Angebot reicht von gepflasterten und bepflanzten Sitzplätzen über einen  Küchengarten bis hin zur Strandkorbinsel inklusive Miniaturstrand.

: Die Gartenio-Perle „Sonneninsel“ bietet das ganze Jahr über Raum für Gespräche und Gedanken inmitten farbenfroher Pflanzen. Foto: GartenioMit ausgesuchten Materialien ausgestattet, sind die Gartenio-Perlen in den Grössen S, M oder L (von 2,25 x 2,25 Meter bis 4,5 x 4,5 Meter) erhältlich und passen somit in jeden Garten. Bis das innovative Konzept Realität wurde, haben die Geschäftsführerin von Gartenio, Dr. Christina Bockel, und ihr Team lange an der geeigneten Technik getüftelt. Herausgekommen sind Holzkisten mit einer speziellen Aufhängung, die einen unkomplizierten und sicheren Transport ermöglichen. In diese Kisten bauen die Erfinder in der  „Perlen-Manufaktur“ von Gartenio die Gartenwelten, die dann zum Kunden transportiert und mithilfe eines Krans oder Radladers an ihren endgültigen Bestimmungsort gebracht werden. „Das Ganze dauert normalerweise nicht länger als zwei Stunden. Statt langwierigen Bauarbeiten ausgesetzt zu sein, können unsere Kunden zum Beispiel schon am Tag des Aufbaus die Kräuter für ihr Mittagessen aus ihrem neuen Küchengarten holen“, nennt Christina Bockel einen Vorzug der Gartenio-Perlen. Ein weiterer Vorteil: Alle Themenwelten können vorab in der Unternehmensniederlassung im schleswig-holsteinischen Eutin besichtigt werden. „Das ist, als würde man ein Auto Probe fahren. Man muss sich nicht auf abstrakte Pläne verlassen, sondern weiß ganz genau, was man bekommt“, erklärt Bockel.

Ruheort und Genuss-Schatztruhe gleichermassen: Der Küchengarten Wilhelm von Gartenio. Foto: GartenioBekommen kann der Kunde zurzeit vier Gartenio-Perlen, die gänzlich verschiedenen Wünschen und Ansprüchen an den Garten gerecht werden. Die Meeresinsel CHRISTINA bringt mit einer Landschaft aus Heckenrosen, Strandhafer, Heide und Sand Urlaubsfeeling in den Garten und bietet sogar Platz für einen kleinen Strandkorb. Die Sonneninsel BRIGITTE ist ein meditativer, aus Naturstein gepflasterter Sitzplatz, der zum Relaxen inmitten farbenfroher Pflanzen einlädt. Ein in sich stimmiges Konzept lässt die Sonneninsel das ganze Jahr über positiv nach außen wirken. Die  Felsenbirne am Rand des Sitzplatzes strahlt durch ihre duftigen weißen Blüten Harmonie und Leichtigkeit aus. Gelber Naturstein und pfirsichfarbene Taglilien helfen dabei, den Kopf frei zu bekommen und klare Gedanken zu sammeln.

Angefüllt mit den duftenden Aromen von Kräutern wie Räucher-Salbei, Zitronen-Thymian und winterfestem Majoran ist der Küchengarten WILHELM Ruheort und Genuss-Schatztruhe zugleich. Das ganze Jahr über stellt er Wertvolles für den Genießer bereit. So sorgen zum Beispiel spezielle Treibtöpfe der Rhabarber-Pflanzen für eine besonders lange Erntezeit des Vitaminspenders.

Das Team von Gartenio hat die inzwischen patentierten Gartenio-Perlen erfunden. In der Mitte: Geschäftsführerin Dr. Christina Bockel. Foto: GartenioGanz neu im Programm ist ab dem 24. März die Gartenio-Perle FEUER UND EIS, ein über zwei Stufen erreichbarer Senkgarten mit einem Sitzplatz aus Granitsteelen. Inmitten dieser Gartenoase befinden sich eine mit Holz oder Bioalkohol nutzbare Feuerkugel und ein Quellsprudel aus einem Glasblock mit Glassplitt, der wie eine Miniatur-Eislandschaft wirkt.

So unterschiedlich sie auch sind, eines haben alle Gartenio-Perlen gemeinsam „Jede Gartenwelt bildet einen Rückzugsort, in dem der Gartenbesitzer mit allen Sinnen entspannen kann. Dieser Effekt wird vor allem dadurch erzeugt, dass die Perlen bis ins letzte Detail stimmig durchkomponiert sind“, erklärt Christina Bockel. Damit dies gelingt, hat die promovierte Geschäftsführerin von Gartenio, die mit ihrem Betrieb Mitglied im Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau ist, viel gelesen und mit Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen gesprochen. In ihren Gartenio-Perlen vereint sich nun landschaftsgärtnerisches Fachwissen mit Elementen des Feng-Shui, der Farbenlehre und der Wirkung von Pflanzen auf das Wohlbefinden des Menschen.

Einmal im Garten eingebaut, verrotten die Holzkisten mit der Zeit, so dass die Gartenio-Perlen bald auch ökologisch zum festen Bestandteil des sie umgebenden Gartens werden. Der Einbau ist in neu angelegten Freiflächen genauso möglich, wie in gewachsenen Gärten.

www.gartenio.de